Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Bianca Roitsch, M.A.

Kontakt

E-Mail: Bianca.Roitsch(at)googlemail.com

Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar

Im Moore 21

30167 Hannover

Grenzfotografien

Der Aufsatz "Ein fotografischer Blick auf die innerdeutsche Grenze. Der 'Augensinn' westdeutscher Zollbeamter zwischen den 1950er- und 1980er Jahren" ist im Herbst 2014 erschienen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kurzbiografie 

  • 2015 Mitorganisatorin der Tagung "Der Ort der 'Volksgemeinschaft' in der deutschen Gesellschaftsgeschichte"
  • 2014/2015 Wissenschaftliche Hilfskraft, Leibniz Universität Hannover
  • 2013 Projektkoordinatorin der Forschungsinitiative "Relations of Difference"
  • 2012/2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Innerdeutsche Grenze“ an der Leibniz Universität Hannover
  • 2011: Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der Universität Hannover in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Hannover „Bilder, Symbole und Inszenierungen der NS-‚Volksgemeinschaft’“
  • 2009/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Niedersächsisches Forschungskolleg "Nationalsozialistische ‚Volksgemeinschaft’? Konstruktion, gesellschaftliche Wirkungsmacht und Erinnerung vor Ort", Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • 2002/2009: Studium der Angewandten Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg, Schwerpunkte: Sozial- und Kulturgeschichte des 19./20. Jahrhunderts, Sprache und Kommunikation, Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Publikationen 

  • Ein fotografischer Blick auf die innerdeutsche Grenze. Der »Augensinn« westdeutscher Zollbeamter zwischen den 1950er- und 1980er-Jahren, zus. mit Anette Blaschke, in: Claudia Fröhlich/Harald Schmid/Birgit Schwelling (Hg.) Jahrbuch für Politik und Geschichte 5, Stuttgart 2014, S. 143-172.
  • "Ueberall [...] merkt man, daß sich in nächster Nähe eine kleine Stadt aufgetan hat". Interaktionsformen der frühen Konzentrationslager Moringen und Esterwegen mit ihrem Umfeld, in: Gemeinschaft als Erfahrung. Kulturelle Inszenierungen und soziale Praxis 1930-1960, Paderborn 2014, S. 63-88.
  • "An der Stätte der Baracken und des Stacheldrahtes ein freundlicher Park". Diskurse und Praktiken der Marginalisierung im Umfeld ehemaliger NS-Zwangslager nach 1945, in: Dietmar von Reeken/Malte Thießen (Hg.), 'Volksgemeinschaft' als soziale Praxis. Neue Forschungen zur NS-Gesellschaft vor Ort, Paderborn 2013, S. 325-340.
  • Volksgemeinschaft? Alltag im Nationalsozialismus zwischen Repression und Zustimmung, zus. mit Kathrin Stern und Gunnar Zamzow, in: PerspektivRäume Jg. 1 (2010) H. 1, S. 57-92.