Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Der Westwall

FRANK MÖLLER


DER WESTWALL
GESCHICHTE UND GEGENWART EINES NATIONALSOZIALISTISCHEN GROßPROJEKTS

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 19.00 Uhr

LUH • Historisches Seminar • Im Moore 21 (Hinterhaus) • Raum B 108 


Der Westwall wurde von den Nationalsozialisten als militärische Verteidigungsanlage von 1938 bis 1940 errichtet. Auf über 630 km Länge entstanden von der niederländischen bis zur schweizerischen Grenze Panzersperren, Gräben und Bunkeranlagen. Allerdings überstieg der propagandistische Wert den militärischen Nutzen.


Frank Möller schildert in seinem Vortrag die Geschichte und Mythen des »Schutzwalls«, die bis heute überdauern. Daraus ergeben sich auch die Probleme bei der Musealisierung des Westwalls. Unser Gast arbeitet unter anderem für den Deutschlandfunk und ist Mitglied der Gesellschaft für interdisziplinäre Praxis. Neben dem Westwall beschäftigt er sich auch mit der Erinnerungslandschaft der innerdeutschen Grenze.